Rückblick Mai: Der Monat der großen Momente

, von  Carolin Hilkes

Rückblick Mai: Der Monat der großen Momente
Im Mai gab es viele Gründe dafür, Europa besonders zu feiern. Foto: Unsplash / Andrew Knechel / Unsplash Lizenz

Diesen Monat wurden bedeutsame Momente der europäischen Vergangenheit und Zukunft gefeiert – der Europatag, Eurovision Song Contest 2021 und die Eröffnung der Konferenz zur Zukunft Europas. Was der vergangene Mai sonst noch in petto hatte, erfahrt ihr in diesem Monatsrückblick.

Mit dabei war auch ein großer Moment für unser Magazin: Kurier Europejski, die polnische Version unseres Magazins hat ein exklusives Interview mit Federica Mogherini geführt. Sie war von 2014 bis 2019 Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik und ist seit 2020 Rektorin des Europakollegs. Sie äußerte sich insbesondere zur Östlichen Partnerschaft der EU. Das Interview wurde übersetzt und erschien in allen sieben Sprachversionen unseres Magazins. Mehr dazu kannst du hier lesen.

Viel Spaß beim Durchstöbern!

Beliebt im Magazin


Am 22. Mai fand der Eurovision Songcontest in Rotterdam statt.

Foto: Nathan Reinds / Eurovision.tv /Lizenz


Eurovision Song Contest 2021: Ein Ausblick auf den Wettbewerb in Pandemiezeiten

In den nächsten Tagen ist Rotterdam das musikalische Zentrum Europas, auf das auch jenseits des Kontinents geschaut wird. Das ist einerseits vertraut und gleichzeitig besonders, denn dieses Jahr findet der Wettbewerb unter ganz anderen Rahmenbedingungen statt.

Pro & Contra Europäischer Mindestlohn

Für Waren und Dienstleistungen gibt es im Europäischen Binnenmarkt gemeinsame Regularien, während soziale Fragen wie Mindestlöhne generell auf nationaler Ebene behandelt werden. Es gibt jedoch zunehmend Rufe nach einem gemeinsamen europäischen Vorgehen zum Schutz der Arbeitnehmer*innen und zur Stärkung der sozialen Säule der EU. Wir zeigen die Argumente für und gegen einen Europäischen Mindestlohn.

Alkoholpolitik: Wer will, kann auch

Europa hat ein Alkoholproblem: Jeden Tag sterben 800 Europäer*innen an den Folgen des Trinkens, warnt die Weltgesundheitsorganisation. Mehrere Staaten versuchen, die Trunksucht und ihre Folgen zu bekämpfen. Doch während andere die Regeln verschärfen, macht Deutschland in Sachen Alkoholpolitik wenig.

Beliebt auf Instagram


Schottland steht vor einer schweren Entscheidung: EU oder UK? Ein Unabhängigkeitsreferendum soll erneut darüber entscheiden.

Foto: Unsplash / Adam Wilson / Unsplash Lizenz


UK oder EU? Schottland steht zwischen den Stühlen

Nach dem Brexit haben sich die Karten in Schottland neu gemischt. Die Schottische Nationalpartei SNP macht sich erneut für ein Unabhängigkeitsreferendum stark. Wenn Corona abflaut, soll es soweit sein. Während des Brexits habe ich die Situation vor Ort beobachtet. Ein Porträt von Dorothée Falkenberg.

Die Konferenz zur Zukunft Europas – Alle wichtigen Fragen und ihre Antworten

Diese Woche startet die Konferenz zur Zukunft Europas. Sie soll einen offenen europaweiten Dialog über die zukünftige Gestalt der EU anstoßen und den Sorgen und Wünschen der EU-Bürger*innen Gehör verschaffen. Alle wichtigen Fragen und ihre Antworten findet ihr hier im Überblick!

Jung & grün: Warum junge Menschen in Parteistrukturen müssen

29 Jahre, grün und Europaabgeordneter. Niklas Nienaß erklärt treffpunkteuropa.de im Interview, warum es mehr junge Menschen in Parteistrukturen braucht, um eine neue Art des Politikmachens zu erfinden und wie die Senkung des Wahlalters auf 0 Jahre dabei helfen kann.

Aus den anderen Sprachversionen


Made in Crisis. Wie die einen Krisen die anderen beeinflussen.

Foto: Unsplash / Robert Metz / Unsplash Lizenz


Vedo ma non credo, il problema della scienza climate-skeptic

Le crisi globali degli ultimi anni, inclusa quella sanitaria attuale, hanno messo in secondo piano il dibattito sulla crisi climatica. Tuttavia, il malessere sociale che hanno causato ha portato all’incremento di posizioni scettiche e negazioniste nei confronti della crisi climatica sia tra l’opinione pubblica che nella politica.

L’hydrogène vert : Le futur du secteur des transports ?

Énergie d’avenir, l’hydrogène vert - lorsqu’il est produit sans émissions de CO2 - pourrait révolutionner le secteur des transports et l’économie des territoires. En rendant possible des transports décarbonés, l’hydrogène vert est un élément incontournable de la stratégie européenne pour atteindre les objectifs du Green New Deal. Mieux, certaines régions, comme l’Occitanie, en misant sur sa production et son utilisation pourraient bénéficier d’une réindustrialisation de certains de leurs territoires autour de cette filière résolument inscrite dans le XXIe siècle.

Brexit’s bruises on the British left burn bluer than ever

Residents of the coastal Durham town of Hartlepool probably didn’t expect their 90,000-strong community to make so many headlines. Yet it has become somewhat of an unlikely battleground in British politics. In the local elections on Thursday 6th May which have taken on a decidedly national flavour, the Conservative government and its opposition are having their first temperature check since the UK left the European Union. Scotland and Wales are also electing their national assemblies, while Hartlepool also held a by-election to pick a new parliamentary representative. The port town has a proud history of Labour support, but has returned its first ever Conservative MP amid a flood of abstention. And no one is surprised.

Empfehlungen der Redaktion


Federica Mogherini, ehemalige Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, im ekllusiven Interview. Foto zur Verfügung gestellt von Rémi Baucher.

Die Östliche Partnerschaft der EU aus der Sicht Brüssels. Ein exklusives Interview mit Federica Mogherini

Zum Abschluss unserer Serie über die Östliche Partnerschaft hatten wir das Privileg, mit Federica Mogherini zu sprechen. Mogherini war von 2014 bis 2019 Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik und ist seit 2020 Rektorin des Europakollegs. Mogherini erklärte sich bereit, ihre persönlichen Erfahrungen mit uns zu teilen, insbesondere im Hinblick auf die jüngsten, großen Veränderungen in den Ländern der Östlichen Partnerschaft

Social-Media in Wahlkampfzeiten. Daddy-Söder und Shipping-Versuche: Politiker*innen auf TikTok

Auf TikTok widmet man sich schon längst neben Tänzen und witzigen Sketchen der Weltpolitik. Doch das eben auf eine ganz besondere Art und Weise.

Die globale Bildungskrise und Corona: Kein Weg zurück zum Business as usual

Die globale Bildungskrise ist kein Novum. Nicht erst seit der Corona-Pandemie und den Schließungen von Schulen warnen die Weltbank und die UNESCO davor, dass jährlich Millionen von Kindern weltweit den Anschluss an guter Bildung verpassen. Besonders in der Grundbildung zeichnet sich seit langem ein gravierender Trend ab: Obwohl die Zahl der Grundschulbesuche global in den letzten zwanzig Jahren fast durchgängig zugenommen hat, können 80% der Kinder in den einkommensschwächsten Ländern der Welt im Alter von zehn Jahren eine einfache Geschichte nicht lesen und verstehen. Doch gerade diese Lesekompetenz ist ein entscheidender Meilenstein für den weiteren Bildungsverlauf eines Kindes. Die globale Pandemie droht nun die wenigen Fortschritte zunichtezumachen und die lange vernachlässigte Bildungskrise weiter zu verschärfen. Eine Hintergrundanalyse und was die Europäische Union jetzt tun muss.

Ihr Kommentar

Vorgeschaltete Moderation

Achtung, Ihre Nachricht wird erst nach vorheriger Prüfung freigegeben.

Wer sind Sie?

Um Ihren Avatar hier anzeigen zu lassen, registrieren Sie sich erst hier gravatar.com (kostenlos und einfach). Vergessen Sie nicht, hier Ihre E-Mail-Adresse einzutragen.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar hier.

Dieses Feld akzeptiert SPIP-Abkürzungen {{gras}} {italique} -*liste [texte->url] <quote> <code> et le code HTML <q> <del> <ins>. Absätze anlegen mit Leerzeilen.

Kommentare verfolgen: RSS 2.0 | Atom